Konoe-uji Teitaku (近衞氏邸宅)

  • Ich blickte meinen Zwillingsbruder fragend an. Zwar hatte unsere Schwester bereits angedeutet das große Entscheidungen zu treffen seien und ich bald meinen Platz finden würde, doch die Umstände am Hofe hatten ein tieferes Gespräch verhindert. Also wollte ich die Gelegenheit nutzen und mit meinem Bruder darüber sprechen.


    "Onee-sama hat etwas angedeutet, aber die Ereignisse am Kaiserlich Hof haben sie wohl daran gehindert noch ausführlicher darauf einzugehen. Aber vielleicht kannst du mir ja etwas darüber erzählen, du weißt wie neugierig ich bin."

  • Aber sicher doch Aki-chan. Der kaiserliche Hof von Heijan lässt anfragen, ob eine Konoe den Großsekretär des kaiserlichen Hofamtes seine kaiserliche Hoheit Sawara-Shinno heiraten würde. Ich kenne den Prinzen, dadurch, dass ich in der Rechtsabteilung des Palastes gearbeitet habe. Er ist ein höflicher Mensch, zuvorkommend und freundlich. Und das wäre geradezu fantastisch, wenn wir familiäre Bindungen zum Himmelssohn aufbauen könnten.

  • Ich war es seit frühester Kindheit gewohnt, das alles was ich tat und alles wofür ich stand nur aus einer kühlen, emotionslosen, strategischen Sichtweise betrachtet wurde. Diesen kühlen, berechnenden Unterton vernahm ich jetzt auch in der Stimme meines Zwillingsbruders, als dieser mir von der angedachten Vermählung berichtete und dabei die vorteilhaften familiären Verbindungen rühmte. Natürlich versuchte ich mir nichts anmerken zu lassen, noch etwas das man mir seit frühester Kindheit eingeimpft hatte.


    "Oh..., ja... Sawara-Shinno."

  • Hideto kannte seine Zwillingsschwester fast so gut wie sich selbst, sie eine eine der wenigen Personen, denen er völlig vertraute und die engste familiäre Bindung bestand zu ihr auch. Sie stand ihm sogar näher als Nanako-onee-sama. Er konnte sich deshalb genau vorstellen, was Akiko gerade empfand. Es war ihm schwer gefallen die richtigen Worte zu finden, er wusste nicht, wie er es am besten hätte sagen sollen. Hideto hatte sich deshalb für die geradewegs-heraus-sagen-Variante entschieden. Er versuchte Akiko aufmunternd anzulächeln. Sicher, er wollte, dass sie ihr Glück fand, jedoch ein Teil der Konoe-Familie zu sein, bedeutete schwere Pflichten zu tragen und ganz im Sinne der Familie zu handeln.


    Ich kann nach nachvollziehen, wie du dich wohl fühlst....jedoch ist dies wirklich eine einzigartige Chance für dich und die Familie.

  • Ich wusste natürlich das jedwede Diskussion ohnehin nutzlos war. Ich war eine Konoe und als solche hatte ich zahlreiche Privilegien von denen die meisten Menschen in Shinkoku nur träumen konnten. Allerdings ging das auch mit einigen Pflichten einher, die ich schon vor langer Zeit akzeptiert hatte.


    "Was kannst du mir denn über Sawara-Shinno noch berichten, Otoutochan?"

  • Er war überrascht..Otoutochan...jüngere Bruder? Soweit er wusste, war ein ein paar Minuten älter als Akiko.


    Nun Imōtochan, Prinz Sawara ist wie sein Zwillingsbruder 27 Jahre alt. Als Großsekretär steht er an der Spitze der Verwaltung des Hofes. Er hat einen angenehmen Charakter, soweit ich es beurteilen kann. Und er hat einen Sinn für Literatur.

  • Dann werde ich mich mal in den nächsten Tagen auf den Weg nach Heijan machen.


    Da die Teezeremonie, die Aki-chan hervorragend geleitet hatte, nun die Ende fand begab er sch zurück in sein Zimmer. Dort buchte Heideto über das Internet einn Flug nach Heijan-kyō.

  • Hideto wanderte etwas in dem Anwesen seiner Familie herum. Leider schienen jene Stein, die er ins Rollen gebracht hatte, bzw. ins Rollen bringen wollte nicht jene gewünschten Ergebnisse zu erzielen, die er erreichen wollte. Es war sowieso nicht mehr alles wie es war nach den schrecklichen Ereignissen am Hofe. Zu viel unschuldiges Blut war vergossen worden und er war heilfroh, dass seine Schwestern und er heil aus der Sache heraus gekommen waren, auch wenn der Verlust der Vertrauten der Familie Naitō Ai ein schwerer Schlag für die Konoe gewesen war.

    Er wollte sich mit seiner älteren Schwester austauschen und ließ sich dementsprechend durch einen Bediensteten anmelden.